Armin Theophil Wegner
(16. Oktober 1886 -  17. Mai 1978) war ein deutscher
Menschenrechtsaktivist. Wegner war Zeuge des Genozids in
Armenien und sprach sich öffentlich dagegen aus. Der
öffentliche Widerstand Wegners gegen viele der
unmenschlichsten Gräueltaten des 20. Jahrhunderts wurde
ihm hoch anerkannt. 1956 wurde ihm das Große
Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
1968 erfolgte die Ehrung als „Gerechter unter den Völkern“
in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.