Martin Luther King Junior
(15. Januar 1929 - 4. April 1968) war ein US-
amerikanischer  Bürgerrechtler. Als Gründer der
Southern Christian Leadership Conference (SCLC),
führte King viele friedliche Proteste gegen die
Rassentrennung an. Während der politischen
Demonstration, dem „Marsch auf Washington“, im
Jahr 1963 hielt er seine berühmte „I Have a Dream“
Rede. Am 4. April 1968 wurde er in Memphis,
Tennessee angeschossen, wenig später erlag er
seinen Verletzungen. Er zählt zu den bedeutendsten
Vertretern im Kampf gegen Rassismus und soziale
Unterdrückung.